Information und Sensibilisierung touristischer Akteure

Im Rahmen der Initiative "KlimaTour Eifel" werden auf verschiedenen Veranstaltungen touristische Akteure (z.B. Mitarbeiter der Touristik Service Center (TSC), Tourist-Informationen), Naturzentren und Gastgeber erstmals über das Thema Klimaschutz im Tourismus sensibilisiert und über Trends und Best-Practice-Beispiele informiert.

Durch das vermittelte Wissen können touristischen Akteure nun aktiv an der Gestaltung einer klimafreundlichen und nachhaltigen Naturerlebnisregion Eifel teilnehmen. Dies betrifft sowohl innerbetrieblich Einsparmöglichkeiten (Energie, Papierverbrauch, klimafreundlicher Druck, usw...) als auch klimafreundliche Angebotspauschalen, um so ressourcenschonendes Konsumverhalten auch an die Gäste zu vermitteln.

Gemeinsam mit der Eifel Tourismus GmbH bietet der Naturpark Nordeifel touristischen Leistungsträgern die Möglichkeit, sich in Seminaren des Deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) zu den Themen Corporate Social Responsibility (CSR) und Gestaltung von klimafreundlichen Angeboten im Tourismus fortzubilden.

Schon bei der Planung der Veranstaltungen wird auf eine möglichst klimafreundliche Umsetzung geachtet. Das heißt:

  • Der Veranstaltungsort wird so ausgesucht, dass eine Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln möglich ist. Hierauf wird in der Einladung hingewiesen und die An- und Abreise mit ÖPNV oder die Bildung einer Fahrgemeinschaften, wenn möglich, empfohlen.
  • Des Weiteren werden zusätzliche Emissionen vermieden, indem bei der Verpflegung auf saisonale und regionale Produkte der Regionalmarke EIFEL zurückgegriffen wird.