Klimafreundlich Urlauben in der Nordeifel!

Erstmalig können Gäste klimafreundliche Urlaubs- und Tagespauschalen für einen nachhaltigen und erlebnisreichen Aufenthalt im Naturpark buchen. Auf der neuen Internetseite www.klimatour-eifel.de erhalten Sie zudem alle wissenswerten Informationen für eine

Zülpich/Eifel, 16.06.2014. Nach einem erlebnisreichen Wandertag in der klimafreundlichen Unterkunft die Seele baumeln lassen … Apfelsaft von Eifeler Streuobstwiesen und Gerichte aus Produkten der Regionalmarke EIFEL probieren … dem Rauschen der Rur lauschen … mit dem Rad die Eifel erkunden… und das Wanderpicknick, zusammengestellt mit Produkten aus der Eifel, genießen!
In den vergangenen zwei Jahren wurden im Rahmen der Initiative „KlimaTour Eifel des Naturparks Nordeifel die Infrastruktur und Angebote für unvergessliche klimafreundliche Natur-Urlaube geschaffen. Als  Naturerlebnisregion ist die Eifel mittlerweile deutschlandweit bekannt und beliebt. Dieser Weg wird vom Naturpark Nordeifel mit der Initiative „KlimaTour Eifel“ gemeinsam mit den Projektpartner der StädteRegion Aachen, den Kreisen Düren und Euskirchen und den Touristischen Arbeitsgemeinschaften der Region konsequent weiterverfolgt. Bei mittlerweile neun Eifeler Gastgebern sind Klima- und Umweltschutz Unternehmensphilosophie und viele Übernachtungsbetriebe bieten ihren Gästen das kostenfreie ÖPNV-GästeTicket Erlebnisregion Nationalpark Eifel an.

Wer mit seinem Urlaub keinen „bleibenden Eindruck“ hinterlassen möchte, kann sich nun einfach für eines der neuen klimafreundlichen Urlaubsangebote in der Region entscheiden!
Ab sofort können Gäste der Erlebnisregion Nationalpark Eifel das Komplettpaket für einen ressourcen- und umweltschonenden Aufenthalt in der Eifel bei den Touristischen Arbeitsgemeinschaften buchen. Gemeinsam mit den Touristischen Arbeitsgemeinschaften wurden 16 klimafreundliche Tages- und Urlaubspauschalen in der Eifel entwickelt. Dabei wurde besonders darauf geachtet eine An- und Abreise mit Bus und Bahn zu ermöglichen und für Übernachtungen klimafreundliche und nachhaltige Gastgeber einzubinden.
Hier ist für jeden Gast etwas dabei, beispielsweise ein Tagesausflug auf den Spuren der Schmuggler im Hochmoor des Deutsch-Belgischen Grenzgebietes mit vielen heiteren Anekdoten aus dem „Schmuggel-Eldorado des Westens“ oder der Besuch des Barfuß- und Generationenparks in Schmidtheim ausgerüstet mit einem Naturforscherrucksack – ein Erlebnis für die ganze Familie.
Um die herausragenden Natur der Eifel an mehreren Tagen zu genießen, bietet sich eine Erkundung auf der Buntsandsteinroute mit Übernachtung beim klimafreundlichen Gastgeber an oder man begibt sich auf Entdeckungstour in den Nationalpark Eifel durch naturnahe Laubwälder, offene Graslandschaften mit weiten Panoramablicken, bizarre Felsen, natürlich fließende Bäche und einer faszinierende Seenlandschaft.
“Der Erfolg der Debatte um Nachhaltigkeit wird mit dem Projekt, aber auch mit den konkreten und genussvollen Angeboten deutlich,“ sagt Gotthard Kirch, Geschäftsführer des Rureifel-Tourismus e.V. „Erfreulich bei der Entwicklung der klimafreundlichen Reisen ist auch, dass Kreis- und Staatsgrenzen keine Rolle spielen. So bietet man in Monschau einen Gastgeber aus Heimbach an, die Radroute auf der Rur streift durch drei Länder und der Besuch des belgischen Venns von Monschau aus ist selbstverständlich eingebaut.“

Alles Wissenswerte über einen nachhaltigen und ressourcenschonenden Aufenthalt in der Eifel findet der Gast gebündelt auf dem neuen Klimaschutzportal www.klimatour-eifel.de.

Hier finden sich neben der Darstellung von herausragenden Natur- und Kulturerlebnisangeboten der Eifel auch detaillierte Hinweise zu einer umweltfreundlichen An- und Abreise mit Bus & Bahn, den klimafreundlichen Gastgebern und Tages- und Urlaubspauschalen, Produkten der Regionalmarke EIFEL, CO2-Einspartipps und der Möglichkeit seine eigenen Emissionen mit einem CO2-Rechner zu ermitteln und wenn gewünscht sogar zu kompensieren.
Die Faltblätter können über den Naturpark Nordeifel, die Rureifel-Tourismus, die Nordeifel Tourismus, die Monschauer Land Touristik und die Tourist-Information Oberes Kylltal bezogen werden und liegen in den Tourist-Informationen aus.

Die Projektinitiative „KlimaTour Eifel“ wurde im Projektwettbewerb „Erlebnis.NRW – Die besten Ideen für Tourismus und Naturerlebnisse in NRW“ ausgewählt. Die Europäische Union und das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die StädteRegion Aachen und die Kreise Düren und Euskirchen fördern das Projekt.

Rureifel-Tourismus e.V.:

An der Laag 4, 52396 Heimbach

+49 (0)2446. 80579-0
+49 (0)2446. 80579-30

Nordeifel Tourismus GmbH:

Bahnhofstr. 13, 53925 Kall
+49 (0)2441.99457-0
+49 (0)2441.99457-29

Monschauer Land Touristik e.V.:

Seeufer 3, 52152 Simmerath
+49 (0)2473. 9377-0

Tourist-Information Oberes Kylltal:

Burgberg 22, 54589 Stadtkyll
+49 (0)6597.2878
+49 (0)6597.4871

Naturpark Nordeifel e.V.:

Frau Nadine Rathofer
Bahnhofstr. 16
53947 Nettersheim
02486. 911117
02486. 911116